Aktuelle Saison

Aktuelle Saison

Irres Comeback nach 0:2 Rückstand im Pokal!!!

20.06.2022 DRV/ATRUVIA - Taxi (2. Runde Pokal) 4:2

Im Spiel der zweiten Runde des BSV-Pokals begannen wir gegen den Tabellenführer Taxi unaufgeregt. Wir erarbeiteten uns in den ersten Minuten einge Chancen, ließen diese aber ungenutzt.

Nach einer knappen Viertelstunde profitierten die Gäste von einer Fehlentscheidung der Schiedsrichter. Ein langer Schlag von Taxis Abwehr rutschte bis zum Stürmer durch, der erfahrene Taxifahrer blieb gegen Daniel Vieth im eins gegen eins eiskalt und brachte seine Mannschaft in Führung (16.). Der Stürmer stand beim Pass allerdings etwa einen Meter im Abseits, doch in der zweiten Pokalrunde gibt es keinen Videobeweis. Diese Meinung hatte zu diesem Zeitpunkt exklusiv nur unsere Bank. Sollte aber hier durchaus erwähnt werden.

In einer Phase, in der Taxi das Tempo erhöhte und dem 2:0 sehr nahe war, hatten wir plötzlich die Möglichkeit zum Ausgleich. Ein langer Pass aus dem Mittelfeld erreichte unseren überragend agierenden Sebastian Röhl. Der allerdings mit seinem Lupfer nur die Querlatte erwischte (22.).

Taxi wurde in der Folge mutiger und hatte mehrere Einschussmöglichkeiten, die sie aber nicht konsequent zu nutzen wussten. Zu diesem Zeitpunkt konnten wir froh sein, nur mit einem 0:1 in die Pause zu gehen.

Die zweite Hälfte begann zunächst aus unserer Sicht sehr verheißungsvoll. Wir übernahmen direkt die Kontrolle und kamen vermehrt zu mehreren Chancen. Wir scheiterten aber am gut aufgelegten Keeper der Gäste oder verfehlten den Kasten nur um Haaresbreite.

Doch dann kam es wie es kommen musste. Mit einer ihrer ersten Aktionen Richtung unser Gehäuse, klingelte es. Eine Flanke von der rechten Seite und die Direktabnahme, des in der Mitte stehenden Stürmers, konnte unser Schlussmann noch erstklassig abwehren. Gegen den Abpraller von einem unser Kicker konnte Daniel nichts mehr ausrichten und somit sprang der Ball zum 0:2 ins Tor (44.).

Uns ließ das Tor zunächst kalt, auf der anderen Seite hatte Sebastian Röhl (47.) die Chance zum Anschlusstreffer, doch der Keeper ahnte die Ecke und kam mit seinen Gräten gerade noch so dran.

Wir waren in dieser Phase klar die bessere Mannschaft – ließen aber unsere Chancen zum Anschlusstreffer allerdings aus. Vom Gegner kam so gut wie gar nichts mehr. Unsere Mannschaft hielt den Druck hoch und kam dann doch endlich zum verdienten Anschluss. Sebastian Röhl war es, der an der Strafraumgrenze den Ball annahm, zwei Gegenspieler austanzte und überlegt ins lange Eck einschob (55.).

Die Spieler von Taxi wirkten nun platt. Das ist wohl dem hohen Druck der ersten Halbzeit geschuldet. Im Zuge dessen drängten wir mit letzter Entschlossenheit auf den Ausgleich und wollten unbedingt das Ding drehen.  

Wir schmissen uns in jeden Zweikampf und kamen somit zu vielversprechenden Umschaltsituationen. Eine davon nutzte dann der „Man of the Match“ Sebastian „SR7“ Röhl. Er lief nach einem gewonnenen Ball im Mittelfeld allein auf den Keeper zu und schob die Kugel überlegt unter diesen hindurch (60.).

Die Schlussphase gehörte eindeutig uns und so rollte der nächste Angriff auf die Abwehrreihe Taxis zu. Sebastian Röhl konnte seinen Sahnetag mit dem 3:2 krönen, legte aber Lars Korthing seinen ersten Treffer auf (63.). Führung nach 0:2 Rückstand!! Was für eine Wahnsinnsleistung unserer Jungs! Das Halbfinale war nun zum Greifen nah, aber noch waren sieben Minuten auf der Uhr.

Die Entscheidung hatte Lars Korthing auf dem Fuß. Er rannte allein auf den Keeper zu, hatte aber zu viel Zeit zum Nachdenken und setzte die Pille doch weit am Tor vorbei. Den Torschrei zur Entscheidung hatten wir dann bei Daniel Isverding auf den Lippen. Allerdings hat er das Kunststück vollbracht, den Ball aus vier Metern übers Tor zu setzen. Der Torwart war bereits geschlagen aber die Kugel hat einfach nicht den Weg ins Tor gefunden – noch drei Minuten.

Taxi setzte nun alles auf eine Karte, kamen aber nicht mehr gefährlich vors Tor oder unser Schnapper konnte alles vorher abfangen.

Die letzte Szene gehörte uns. Nahe der Außenlinie gab es einen Freistoß für uns. Die meisten dachten, dass wir die Kugel in unseren eigenen Reihen halten würden oder mit dem Ball zur Eckfahne rennen aber nicht so Lars Korthing. Er fasste sich ein Herz und zog einfach ab. Zu aller Verwunderung landete der Ball tatsächlich im Netz (70.). Zwar mit tatkräftiger Unterstützung des gegnerischen Keepers aber wen interessiert das…HALBFINALE!!!

Das Spiel wurde erst gar nicht wieder vom Unparteiischen Klaus Tölke angepfiffen und somit war die Freude riesig dieses Spiel so gedreht zu haben, wie wir es an diesem Abend gemacht haben.

Chapeau Jungs!!!!

 

 

Tore

0:1 (16. Min)

0:2 Schulze Brandhoff (44. Min Eigentor)

1:2 Röhl (55. Min)

2:2 Röhl (60. Min)

3:2 Korthing (63. Min)

4:2 Korthing (70. Min)

Gelbe Karten

-

Aufstellung

Arnold, Weber, Schulze Brandhoff, Monse, Schülting, Bendo, Isverding, Guth, Korthing, Jugel, Wolters, Aupke, Röhl, Vieth

Coach

Fehlanzeige

Getränke

König Pilsener

Wetter

sonnig

__________________________________

Erste Saisonniederlage

09.06.2022 UKM - DRV/ATRUVIA (5. Spieltag) 3:1

Am Donnerstagabend hat UKM unserer Spielgemeinschaft DRV/Atruvia die erste Liga-Niederlage beigebracht. Gegen UKM fehlte unserer Mannschaft über weite Strecken Wucht und Inspiration im Angriffsspiel.

Unsere SG, für die Jan-Niklas Arnold den im Urlaub befindlichen Daniel Vieth im Tor ersetzte, hatte am Anfang etwas mehr vom Spiel und kamen zu ersten Abschlüssen. Den ersten gefährlichen Distanzschuss setzte Stephan Schülting aus 18 m an den Pfosten (11. Min). Kurze Zeit später wurde ein Kopfball von Lukas Weber auf der Linie weggekratzt (14. Min). Allerdings kam auch der Gegner zu ihren Möglichkeiten, die aber knapp am Tor vorbeigingen oder an das Aluminiumgehäuse klatschten. Die letzte Chance in der ersten Halbzeit hatte Pascal Lüdtke. Nach einer Ecke stieg er hoch und setzte seinen Kopfball leider an den Querbalken. Somit ging es torlos in die Pause. Die Partie wurde von Schiedsrichterwart Klaus Tölke geleitet. Er pfiff insgesamt (mal wieder) sehr sehr sehr sehr sehr aber wirklich sehr sehr kleinlich, was teilweise auch die Gemüter auf beiden Seiten zum Überlaufen brachte. Einige haben sicherlich das ein oder andere Wort in ihren Bart genuschelt, um wenigstens ab und zu mal ihren Unmut zu äußern.

In der zweiten Halbzeit kam unsere SG nicht mehr ins Spiel. Man agierte nicht entschlossen genug und so kam der entscheidende letzte Ball selten zum Mann oder die Pille wurde leichtfertig vertändelt.

Die kurioseste Szene im Spiel kam von unserem Verteidiger Tim Bendowski, als er einen der Sprüche von unserem Torwart Titan „Eier, wir brauchen Eier“ oder „Da ist das Ding“ zu wörtlich genommen hatte. Nach einem Ballverlust an der Außenlinie versuchte er anschließend seinen Gegenspieler von hinten umzureißen und blieb sekundenlang im Klammeraffengriff an ihm hängen. Der Spieler konnte sich irgendwie befreien und vergab leichtfertig die Chance zur Führung. Tölke gab Bendo dafür seine erste gelbe Karte in der Saison. Diese war durchaus verdient.

Kurze Zeit später klingelte es dennoch in unserem Gehäuse 49. (Min). Unsere SG stemmte sich zwar noch gegen die erste drohende Niederlage aber sieben Minuten vor Ende erzielte UKM einen weiteren Treffer zum vorentscheidenden 2:0.

Da half auch der Anschlusstreffer durch Stephan Schülting in der 69. Minute nicht mehr. Wir versuchten in den letzten Minuten noch alles nach vorne zu werfen aber eine Kontersituation brachte mit dem Schlusspfiff das 3:1.

Insgesamt war es keine Glanzleistung unserer Mannschaft. Das Spiel hätte dennoch nicht verloren gehen müssen. So heißt es nun volle Konzentration auf das kommende Pokalspiel gegen Taxi am 20.06.

 

Tore

1:0 (49. Min)

2:0 (63. Min)

2:1 Schülting (69. Min)

3:1 (70.+2 Min)

Gelbe Karten

Bendo (47. Min)

Aufstellung

Arnold, Korthing, Weber, Schulze Brandhoff, Monse, May, Schülting, Bendo, Isverding, Guth, Korthing, Lüdtke, Jugel, Austermann

Coach

Fehlanzeige

Getränke

Dosenbier

Wetter

bewölkt

__________________________________

Geschenkte Punkte

01.06.2022 DRV/ATRUVIA - LWL Klinik (4. Spieltag) 2:0 (Spielabsage)

Das Ligaspiel zwischen unserer SG und der LWL Klinik musste aufgrund von Spielermangel beim Gegner abgesagt werden. Somit gingen die Punkte des Tabellenschlusslichts auf das Konto unser Spielvereinigung der DRV und Atruvia.

 

Tore

Fehlanzeige

Gelbe Karten

-

Aufstellung

ein paar hätten sich wohl gefunden

Coach

suchen noch

Getränke

Fehlanzeige

Wetter

trocken

__________________________________

Spielabbruch

23.05.2022 LWL - DRV/ATRUVIA - (3. Spieltag) 0:0 Abbruch

Beim Ligaspiel zwischen der LWL und unserer Spielvereinigung der DRV/Atruvia kam es zu zahlreichen Zwischenfällen.

Was war passiert?

Dreißig Minuten vor dem geplanten Anpfiff zum Liga-Knüller LWL gegen DRV/Atruvia war am Montag 23.05.2022 das Stadion abgeschlossen. Grund: Der Staffelleiter der höchsten Spielklasse des Münsteraner Betriebssports hat vergessen seiner besseren Hälfte den Schlüssel mitzugeben. Somit standen die Akteure und der Schiedsrichter Fachwart Klaus Tölke vor verschlossenen Türen. Ein Eindringen über den Schutzzaun war bis zum entscheidenden Telefonat eine ernstzunehmende Option für die Spieler:innen der beiden Mannschaften.

„Wir konnten es uns nicht vorstellen, dass es so lange dauert, bis ein Schlüssel organisiert war. Darauf war natürlich auch keiner vorbereitet“, hörte man aus unseren Reihen rufen.

Keiner der beteiligten Akteure und Akteurinnen habe gewusst, ob und wann es an dem Abend weitergeht. „Das Schlimmste in solchen Situationen ist die Ungewissheit. Und du musst trotzdem die Spannung hoch halten“, befand einer unserer Stars. Doch dann die erlösende Nachricht: Wir bekommen gleich den Schlüssel!

Nach diesem Satz begann die große „Piep“-Show vor den Toren des Gievenbecker Stadions. Alle waren sich einig, keine weitere Zeit zu verlieren und haben sich die Spielklamotten angezogen und sich bereit für das Match gemacht. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel mit 15-minütiger Verspätung an.

Unsere SG begann mit einigen Debütanten in ihren Reihen. In der Abwehr kamen Tobias Guth, Benjamin Hoffmann und Christian Jugel zu ihrem Debüt. Komplettiert wurde dieser Abwehrriegel von Janik Arnold. Im Mittelfeld durften, die sehr gut zusammen harmonierenden, Lukas Weber und Daniel Aupke als Doppel sechs ran. Die zentrale übernahm Lars Korthing und auf den Außen sorgten Daniel Isverding und Sebastian Röhl immer wieder für Gefahr. Im Sturmzentrum lag Stephan Schülting auf der Lauer.

Das Spiel zwischen Gastgeber LWL und unserer SG ist ansonsten schnell erzählt. Wir begannen sehr stark und hatten viele Chancen in den ersten 15 Minuten in Führung zu gehen. Leider blieben diese Chancen allesamt ungenutzt. Vor allem auf der rechten Seite kamen wir gut durch. Tobias Guth macht ein sehr starkes Debüt und sorgte immer wieder für viel Gefahr.

Generell war unsere Abwehr wieder sehr stark und hat nur einen Distanzschuss zugelassen. Dann das: Schiedsrichter Klaus Tölke musste in der 17. Minute die Begegnung bei starkem Regen und Gewitter zunächst unterbrechen und schickte die Spieler vorübergehend in die „Bushaltestelle“. Eine Kabine suchte man im und am Stadion vergeblich. Gut 20 Minuten später entschied der Schiri, nach der Begehung, die Begegnung fortzusetzen. Auch nach Wiederanpfiff war unsere SG die spielbestimmende Mannschaft und kam weiterhin zu  guten bis sehr guten Einschussmöglichkeiten. Dennoch ging die Kirsche nicht rein.

Dann entschied ein erneuter Lichtkegel den Ausgang des Spiels. Klaus Tölke nahm "blitzschnell" die Pfeife in den Mund, pfiff und sagte anschließend mehrmals „Abbruch, Abbruch, Abbruch“.

Das wars, das Spiel wurde nicht wieder angepfiffen. Wann das Spiel nachgeholt wird, war zunächst nicht bekannt.

Tore

Fehlanzeige

Gelbe Karten

-

Aufstellung

Vieth, Korthing, Weber, Schulze Brandhoff, Monse, Schülting, Bollmann, Reiter, Arnold, Guth, Easy, Hoffmann, Röhl, Reiter, Aupke

Coach

Anscheinend untrainierbar

Getränke

Fehlanzeige

Wetter

traumhaftes Fußballwetter

__________________________________

SG jubelt nach packendem Pokalfight: Olli vorne Weltklasse und Daniel im Tor überragend

18.05.2022 DRV/ATRUVIA - Brillux (1. Runde Pokal) 2:1

In einem echten Pokalfight kegelte unsere couragiert auftretende SG keineswegs enttäuschende Gegner, die sich leidenschaftlich gegen die Niederlage stemmten, mit einem 2:1 (0:0) aus dem Wettbewerb.

SG-Coach Matthias Beer (leider noch verletzt) musste nach dem klaren Erfolg letzte Woche auf fünf Spieler verzichten. Dafür kamen die wieder genesenen Daniel Aupke und Andre Strohmeier zu ihrem Pokaleinsatz.

Nach abwartenden Anfangsminuten erspielte sich die SG ein leichtes Übergewicht. Während die Spieler von Brillux im defensiven Zentrum recht stabil standen, sorgte die SG immer mal wieder mit schnellem und direktem Spiel über die Außen für Offensivaktionen. Die erste klare Chance im Spiel resultierte jedoch aus einem Eckball, nachdem Stephan Schülting aus 11 m zum Kopfball ansetzt. Leider touchierte die Pille nur den Außenpfosten (14.). Wenige Minuten später hatte Brillux ihre erste Chance aber der wieder mal überragend haltende Daniel Vieth parierte den Schuss aus gut 12 m (19.).

Das Spiel nahm nun immer mehr Fahrt auf und so häuften sich die Chancen. Lars Korthing setzte sich körperlich robust an der Seitenlinie durch, stand plötzlich freistehend vorm gegnerischen Tor – und schob den Ball hauchzart rechts am Tor vorbei (24.). Kurz danach war es Olli Leifken der unsere Führung auf dem Fuß hatte. Er tanzte im Mittelfeld zwei, drei Spieler aus und war in guter Schussposition. Der Ball konnte aber vom Keeper entschärft werden (30.).

Das Tempo beider Mannschaften blieb bis zum Pausenpfiff hoch - was angesichts der hohen sommerlichen Temperaturen bemerkenswert war. Eine sehr gute Halbzeit beider Mannschaften ging torlos in die Pause.

In der Pause richtete Olli einige Worte an die Mannschaft und drehte an der einen oder anderen taktischen Schraube.

Allerdings war es der Gegner, der die erste 100 % Chance in der zweiten Halbzeit hatte. Die Offensive des deutschen Farbenherstellers erstarrte in Ehrfurcht vor unserem Riesen im Tor. Dadurch konnte unser Aggressiv Leader Lars Wolters gerade noch so einen Schuss abblocken. Das war Rettung in letzter Sekunde (34.).

Von da an hielt sich unsere SG Brillux nun wieder etwas besser vom Leib und kam nun selbst wieder zu guten Chancen. Lukas Weber nutzte eine Überzahlsituation im Strafraum der Gäste und knallte das Leder auf das Gehäuse, die der Torwart mit einem guten Reflex gerade noch so abwehren konnte (41.).

Brillux war nicht gewillt, klein beizugeben und stemmte sich entschlossen gegen unsere SG. Erneut standen sie allein vor Daniel aber unsere Nummer 1 konnte erneut glänzen und die Situation entschärfen. Ein Eckball der Gäste führt zu einem Konter bei dem Lars Korthing einen langen Pass sehr gut verarbeitet und in Drehbewegung direkt weiter zu Olli spielt, der von halbrechts mit viel Geschwindigkeit auf das Tor rennt und mit einem strammen Schuss dem Keeper keine Chance ließ (42.). Die Freude der Fans war in diesem Moment riesig.

Der Farbenhersteller wollte sich allerdings nicht geschlagen geben und bekam einen eher zweifelhaften Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Diesen donnerte der Spieler unter die Latte direkt ins Tor (44.). Da hatte Daniel keine Abwehrchance, auch wenn er noch mit seinem Standbein wegrutschte.

Nun hieß es Mund abputzen und weitermachen. Was sich aber zunächst als schwierig erweist. Nach dem Ausgleichstreffer war Brillux drauf und dran die Führung zu erzielen. Doch Daniel und das Lattenkreuz haben uns im Spiel gehalten.

Alles schien auf ein Elfmeterschießen hinauszulaufen - doch unsere SG hatte noch einen Pfeil im Köcher. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit wurde Olli auf der rechten Seite stark von Lars W. in Szene gesetzt. Dieser tankte sich erneut durch und schob den Ball diesmal gefühlvoll durch den Torraum. In Höhe des zweiten Pfostens stand Stephan goldrichtig und drückte den Ball am Torwart vorbei und netzte zum entscheidenden Tor ein (54.).

Die SG spielte danach mit Bedacht versäumte es aber den Deckel drauf zu machen. Doch es reichte auch so zum Einzug in die nächste Runde, weil Brillux bei der letzten Ausgleichschance das Visier zu hoch eingestellt hatte (59.) aber auch weil unsere gesamte Abwehr (Urs, Bendo, Andre und Lars W.) eine herausragende Leistung abgliefert hat und viele brenzliche Situationen entschärfen konnten.

Nach dem Schlusspfiff lag man sich in den Armen und hat auf den grandiosen Sieg und auf Hendrik Schulze Brandhoff angestoßen, der auf seinen Geburtstag einen ausgegeben hat. Prost Jungs - das habt ihr euch verdient!!

Nächste Woche Montag trifft unsere SG auf die Mannschaft von der LWL am grünen Finger.

Tore

1:0 (42. Leifken)

1:1 (44.)

2:1 (54. Schülting)

 

Gelbe Karten

-

Aufstellung

Vieth, Korthing, Wolters, Weber, Schulze Brandhoff, Monse, May, Schülting, Leifken, Reiter, Bendo, Aupke, Strohmeyer

Coach

Beer

Getränke

Geburtstags-Hendrik

__________________________________

Ungefährdeter Sieg

11.05.2022 DRV/ATRUVIA - Sparkasse (2. Spieltag) 4:1

Unsere SG gab sich gegen die Sparkasse keine Blöße, gewann in einem einseitigen Spiel souverän mit 4:1. Die Männer der Sparkasse bleiben damit punktlos in der neuen Saison.

Die DRV/ATRUVIA begannen forsch, setzen über Hendrik Schulze Brandhoff (1., 3.) gleich zwei Ausrufzeichen. Doch stand der Torwart in diesen Situationen goldrichtig. Dann schlug unsere SG unverblümt zu: starke Eroberung im Mittelfeld, gute Weiterleitung zu Olli Leifken, der nach vorne eilte und im ersten Versuch am Pfosten scheiterte aber im Nachsetzen erneut den Pfosten traf und diesmal sprang der Ball hinter die Torlinie (4. min). 

Die Sparkasse schien beeindruckt und reagierten nur noch. Unserer Spieler hatten das Kommando vollständig übernommen, diktierten den Takt und zeigten sich phasenweise spielfreudig. Einziges Manko - die Chancenverwertung. Nachdem Stephan Schülting, nach einer überragenden Hereingabe von Olli Leifken, noch knapp verpasste (10.), war es Schülting der nach einem öffnenden Pass aus gut 25 m einfach abzog und dem etwas zu weit vor seinem Kasten stehenden Torhüter keine Chance ließ (12. min).

Anschließend verpasste man direkt weiter nachzulegen, so dass es bis zur 27. min dauerte bis Lars Korthing die Pille dem Gegner abluchste und und den erneut freistehenden Leifken bedient, der mit einem Lupfer sehenswert vollendet - 3:0. Im Grunde waren da schon die letzten Restzweifel am Sieg ausgeräumt, zu dominant war die SG - und zu verunsichert die Sparkasse.

Der Anchlusstreffer kurz vor der Pause war zwar ärgerlich wurde aber nur mit einem müden Lächeln quittiert.

Durchgang zwei begann ähnlich stark wie der Erste. Es fehlten nur die Tore. Zahlreiche Chancen wurden leichtfertig vergeben. Die Sparkasse war derweil um Schadensbegrenzung bemüht.

So ganz klappte dies allerdings nicht, während in der Mitte das Klappmesser Olaf noch knapp verpasst, war es ein überragender Distanzschuss von Schulze Brandhoff der den alten Drei-Tore-Abstand wieder herstellte (55. min).

So stand schließlich ein ebenso deutlicher wie klarer und ungefährdeter Sieg der SG. Einziges Manko blieb die Chancenverwertung. Damit kann das Team nicht zufrieden sein. Bezeichnend dafür, war die Erleichterung der Sparkasse nach Apfiff des herrvorragenden Schiedsrichters, dass das Spiel nur mit 1:4 verloren ging.

Am nächsten Mittwoch ist Pokalabend. Dort trifft unsere SG auf die leicht favorsierte Mannschaft von Brillux. Gegen das Team hat unsere Mannschaft ihre letzte Niederlage hinnehmen müssen, was aber nun auch schon fast zwei Jahre zurückliegt. Wir sind gespannt und berichten vom Pokalfight...

Tore

1:0 (4. min Leifken)

2:0 (12. min Schülting)

3:0 (27. min Leifken)

3:1 (32. min)

4:1 (55. min Schulze Brandhoff)

Gelbe Karten

-

Aufstellung

Vieth, Korthing, Wolters, Weber, Schulze Brandhoff, Monse, May, Schülting, Erwin, Leifken, Bollmann, Reiter, Bendo, Arnold, Herb, Easy

Coach

Beer

Getränke

DRV

__________________________________

Mit Kampf und überragendem Vieth zum Sieg

04.05.2022 DRV/ATRUVIA - SG Stadt Münster/Telekom (1. Spieltag) 2:0

Endlich war es wieder soweit. Am Mittwoch Abend 18:30 Uhr pfiff Hauptschiedsrichter Tölke unsere erste Partie nach 3 Jahren wieder an. Die Freude auf diesen langersehnten Pfiff war riesig.

Schnell merkte man unserer SG an, dass sie Bock auf das runde Leder hatten und übernahmen die Spielkontrolle ohne aber zu gefährlichen Torabschlüssen zu kommen. In der 18. min kam Easy auf der linken Seiten gut durch und brachte den Ball scharf auf's Tor, wo dann Sebastian Röhl die Kugel nur noch über die Linie drücken musste. Diese Führung gab uns immer mehr Sicherheit, so dass sie Gäste auch keine nenneswerten Torraumszenen in der ersten Halbzeit hatten.

In der zweiten Halbzeit kam die SG Stadt Münster/Telekom zu guten bis sehr guten Abschlüssen vor unserem Kasten. Unser überragender Keeper Daniel "Katze" Vieth hat sich mehrfach auszeichnen können und somit den längst fälligen Gegentreffer verhindert. Ohne diesen sciheren Rückhalt wären wir längst im Rückstand.

Allerdings hatten auch wir weiterhin unsere Chancen. Diese haben wir teilweise leichtfertig vergeben. Erst ein Gewaltschuss aus 20 m von Lukas Weber in der 53. min machte den Sack zu. Im Anschluss daran, war die Messe gelesen und der Widerstand der Gäste gebrochen.

Insgesamt feierten unsere Jungs einen glücklichen aber auch nicht unverdienten 2:0 Sieg ein und treffen am 2. Spieltag auf die "Roten" der Sparkasse.

Tore

1:0 (18. min Röhl)

2:0 (53. min Weber)

Gelbe Karten

Wolters

Aufstellung

Vieth, Röhl, Wolters, Weber, Schulze Brandhoff, Monse, May, Schülting, Austermann, Bendo, Arnold, Herb, Easy, Strohmeyer, Bohn

Coach

Beer, Korthing

Getränke

DRV 2x

__________________________________

Saisonbeginn

Es geht wieder los!!

Endlich beginnt für unsere Jungs die neue Saison. Diese Saison ziehen unsere Jungs in eine neue Arena, um ihre Heimspiele auszutragen.

Hoffen mal, dass die Heimstärke auch in der neuen Arena bestehen bleibt. Wir freuen uns darauf unseren ersten Gegner Stadt/T-Mobile dort begrüßen zu dürfen.

Anstoß ist um 18.30 im ausverkauften Heidestatdion Gelmer.

 

 

Copyright 2022 BSG - Atruvia. All Rights Reserved.
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.